Wahlverdruss

»Heutzutage«, erklärte Herr Mosekund einem Bekannten beim gemeinsamen Restaurantbesuch, »muss man taktisch wählen. Manchmal sogar das Gegenteil von dem, was man eigentlich will. Es könnte sonst fatale Folgen haben. Dem taktischen Wähler gehört die Zukunft.«
Der Bekannte lauschte interessiert, während Herr Mosekund beim Sprechen die Speisekarte studierte. »Beispielsweise würde ich hier«, erklärte Herr Mosekund, »wenn ich das da sehe« – er zeigte auf einen Teller am Nebentisch – »aus taktischen Gründen Schnitzel bestellen, obwohl ich doch eigentlich viel lieber Auflauf hätte.«
In diesem Moment trug der Kellner eine Portion Schnitzel vorbei. Herr Mosekund fühlte bei diesem Anblick eine große Restaurantverdrossenheit in sich aufsteigen. Als der Kellner fragte, ob sie schon gewählt hätten, sagte Herr Mosekund: »Nein danke, ich wandere ab ins Lager der Nichtwähler.«

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.