Stresstest

Eines Tages legte Herr Mosekund in aller Herr­gotts­frühe eine Schall­platte mit Indus­trie­geräu­schen auf und spielte sie immer wieder bei maxi­ma­ler Laut­stärke ab. Um den Effekt zu ver­stärken, öffnete er die Fenster und blies aus Leibes­kräften auf einer alten Tuba.

Stresstest: Der Trichter einer Tuba im Freien, im Hintergrund ein WohnblockIrgendwann klingelte ein Nachbar. Herr Mose­kund wusste nicht, ob es viel­leicht schon seit Länge­rem klin­gelte, was ihm wegen des Radaus mög­licher­weise ent­gangen war.
»Was soll dieser inferna­lische Krach?«, schrie der Nachbar erbost.
»Nun, mein Bester, das ist ein Stresstest«, ant­wor­tete Herr Mose­kund. »Da müssen wir jetzt alle durch, um heraus­zu­finden, ob wir krisen­fest, pannen­sicher und zukunfts­taug­lich sind.«
»Man wird ja wahnsinnig dabei!«, schrie der Nachbar.
»Das ist betrüblich für Sie«, rief Herr Mose­kund und warf dem Mann eine Stink­bombe vor die Füße, die augen­blick­lich ihre atem­berau­bende Wir­kung ent­faltete. Mit ersticken­der Stimme keuchte er: »Aber glauben Sie viel­leicht, mir macht das Spaß?«

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.