Kopf und Bauch

An sich selbst hatte Herr Mose­kund ein nicht uner­heb­liches Spon­tanei­täts­defizit beob­achtet. Er suchte Rat bei einem Freund. Der führte mit ihm ein aus­führ­liches ana­ly­tisches Ge­spräch und stellte zum Ab­schluss fest: »Sie sind ja voll­kom­men ver­kopft. Über­raschen Sie sich doch einmal selbst! Ent­schei­den Sie ein­fach aus dem Bauch heraus!«
Das hatte sich Herr Mose­kund auch schon überlegt. Spontan be­schloss er, ein Kaffee­haus aufzu­suchen und drei Stück Sahnetorte zu ver­zehren, um danach ebenso spontan ins Theater zu gehen.

Sahnetorte: Ein Törtchen aus Schokoteig mit zwei Cremeschichten, Sahnehäubchen und einer frischen HimbeereMitten in der Vorstellung bemerkte er ein Rumo­ren in der Magen­gegend, das immer stärker wurde, bis er in höchs­ter Not auf­sprang und im Eil­schritt die Toi­lette auf­suchte.
Die Vor­stel­lung war so gut wie vorbei, als Herr Mose­kund bleich und ent­kräftet wieder vor die Kabine trat. End­lich einmal, dachte er zufrie­den, eine Ent­schei­dung aus dem Bauch heraus.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.