Alter Ego

Computer: Ein frühes Modell mit Kasten-Monitor und großem Tastaturblock auf einem Schreibtisch

»Mir reicht’s«, klagte ein Freund Herrn Mose­kund sein Leid. »Mein Computer ist un­er­träg­lich. Wenn ich ihn mor­gens an­schalte, braucht er immer länger. Die ein­fachs­ten Dinge dauern ewig, dabei macht er merk­wür­dige Ge­räu­sche, ver­hed­dert sich, bleibt hängen und gibt dann mys­te­riöse Aus­künfte. Er spinnt!«, schimpfte der Freund, ohne zu be­mer­ken, dass Herrn Mose­kunds Augen zu leuch­ten be­gon­nen hatten.
»Ich werde ihn verschrotten«, sprach der Freund sein Urteil.
»Nein«, rief Herr Mosekund er­schro­cken, »über­las­sen Sie ihn mir!«
»Was wollen Sie mit diesem Um­stands­kasten?«, fragte der Freund er­staunt.
»Ich werde ihn adoptieren«, sagte Herr Mose­kund ge­rührt, »er ist wie ich.«

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.