Abwärts

Nach einem Kaufhaus­bummel wollte sich Herr Mose­kund gerade auf den Heim­weg be­geben, als er auf der Roll­treppe ange­rempelt wurde. Er taumelte, die Einkaufs­tüten rutsch­ten ihm aus der Hand und lande­ten auf den Stufen. Zwei Zei­tun­gen flatter­ten aus­ein­ander, ein Glas Kirsch­kompott zer­platzte, der Inhalt ergoss sich über die Treppe und das Zeitungs­papier.
Performance: Piktogramm Rolltreppe abwärts - eine Person stürzt abEinige Leute blieben stehen. Herr Mose­kund ver­suchte, ein paar Kleinig­keiten auf­zu­sam­meln. Dabei fiel sein Porte­mon­naie aus der Mantel­tasche, Münzen klim­per­ten auf die besudel­ten Zei­tun­gen. Beifall bran­dete auf. Herr Mose­kund schaute sich irri­tiert um und be­merkte, dass er in­zwischen von vielen Men­schen beob­achtet wurde.
»Großartig«, rief ein Mann, »diese Ver­bin­dung von Medien­kritik und Krisen­satire!« Mehrere Zu­schauer began­nen zu foto­gra­fieren, worauf Herr Mose­kund mit der Hand seine Augen vor den Blitz­lichtern schützte.
»Sehr treffend«, rief der Mann, »diese Ohn­macht des Einzel­nen!« Eine Frau, die Herrn Mose­kund beim Auf­sam­meln helfen wollte, wurde mit der vor­wurfs­vollen Frage »Sehen Sie nicht, dass das eine Performance ist?!« zurück­gehalten.
Schließlich waren die Stufen mit den Über­resten von Herrn Mose­kunds Ein­kauf unten ange­kom­men und ver­schwan­den im Inne­ren der Roll­treppe. Ein paar Zeitungs­blätter wurden mit hinein­gezogen, dann blo­ckierte die Treppe und ein Alarm­signal erklang. Es wurde von Bravo­rufen und donnern­dem Applaus über­tönt. Der Mann schlug Herrn Mose­kund aner­ken­nend auf die Schul­ter und sagte: »Genau­so ist es: Das ganze System kolla­biert!«
Als Herr Mosekund auch noch um Auto­gramme ge­beten wurde, floh er schleu­nigst aus dem Kauf­haus. Die Frage nach dem näch­s­ten Auf­füh­rungs­termin ließ er unbe­ant­wor­tet im Raum stehen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.