Monat: Februar 2018

Herr Mosekund, der nicht unbe­trächt­lich unter der allzu gerin­gen Son­nen­ein­strah­lung in der kalten Jahres­zeit litt, fand in einem Zei­tungs­arti­kel den seiner Mei­nung nach tref­fen­den Be­griff…

»Mir reicht’s«, klagte ein Freund Herrn Mose­kund sein Leid. »Mein Computer ist un­er­träg­lich. Wenn ich ihn mor­gens an­schalte, braucht er immer länger. Die ein­fachs­ten Dinge…

»Es ist ein Jammer«, klagte ein Bekann­ter Herrn Mose­kund sein Leid, »die Zeit läuft mir davon. So viele Bücher warten zu Hause noch darauf, zur Hand genom­men zu…

Gemeinsam mit einem Freund hatte Herr Mose­kund beschlos­sen, sich zum Fasching als Trans­parenz zu ver­kleiden, um ein poli­ti­sches Zeichen zu setzen. Lange bastel­ten sie an…

Vormittags suchte Herr Mosekund einen Arzt auf und ver­brachte zwei Stunden im Wartezimmer. Mittags wollte er eine tele­fo­ni­sche Aus­kunft ein­holen und landete in einer schier un­end­lichen…

Eines Tages legte Herr Mosekund in aller Herr­gotts­frühe eine Schall­platte mit Indus­trie­geräu­schen auf und spielte sie immer wieder bei maxi­ma­ler Laut­stärke ab. Um den Effekt…

Am Tag nach einer Theaterpremiere traf Herr Mose­kund einen Nach­barn. »Man liest ja«, sagte dieser, »ver­nich­tende Kritiken.« »Ach, für mich war es ein durch­aus gelun­ge­ner…